Höhere Verfügbarkeit durch Baudis IoT

Anzeige
Oft analog unterwegs

 Kommunikation mit Kollegen, die Auswahl des Studienfachs, Karrierechancen – im Rahmen einer Accenture-Studie wurden mehr als 2.000 Hochschulabsolventen der sogenannten Generation Z (geboren ab 1993) befragt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Offene IoT-Systeme

Das Internet der Dinge zieht in immer mehr Haushalte ein, und nicht nur Technikbegeisterte haben weltweit Freude daran mit ihren smarten und internetfähigen Geräten zuhause zu kommunizieren. Ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. Endverbrauchern ist die Gefahr, privateste Momente mit der ganzen Welt zu teilen, oft nicht bewusst. Dabei reicht bereits eine falsch konfigurierte Webcam um Hackern Tür und Tor zu öffnen.  ‣ weiterlesen

WLAN — Rau vs. Smart

Beim Einsatz im Industrieumfeld müssen WLAN-Geräte rauen Umgebungsbedingungen mit hohen Temperaturschwankungen, starken Vibrationen, Staub und Wasser standhalten. Der Fokus liegt demnach auf der Hardware. ‣ weiterlesen

Schwachstelle Mensch: Viele Cybersicherheitsvorfälle durch Mitarbeiter verursacht

Mitarbeiter sind eines der größten Cybersicherheitsrisiken für Unternehmen. Eine Studie des Softwareunternehmens Kaspersky Lab zeigt, dass 46 Prozent aller Cybersicherheitsvorfälle von Mitarbeitern verursacht werden. Hinzu kommt: Bei 40 Prozent der befragten Unternehmen versuchen Mitarbeiter solche Vorfälle geheim zu halten. ‣ weiterlesen

Digitalisierung mit Risiken

Unternehmen in Deutschland treiben die Digitalisierung voran, stellen dabei aber mitunter die IT-Sicherheit hinten an: 32 Prozent der IT-Entscheider berichten, dass im eigenen Unternehmen neue Technologien in Einzelfällen auch dann eingeführt werden, wenn vorab noch nicht alle möglichen Sicherheitsrisiken bekannt und bewertet sind. Das sind Ergebnisse der Studie „Potenzialanalyse Digital Security“ von Sopra Steria Consulting. Für die Studie wurden insgesamt 205 IT-Entscheider aus Unternehmen ab 500 Mitarbeitern befragt. ‣ weiterlesen

Virtual Reality wird konkret

Deutsche Verbraucher erwarten, dass sich Anwendungen mit Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) in bestimmten Bereichen zuerst etablieren wird. Die Netztechnik 5G sehen sie als entscheidende Voraussetzung für die technische Umsetzung dieser Anwendungen. Das sind die Ergebnisse einer Studie des Ericsson ConsumerLab, bei der frühe Anwender der VR-Technik befragt wurden. ‣ weiterlesen

Druck auf etablierte Firmen wächst

Die Kräfteverhältnisse in fast jeder Branche sind bedroht. Die Hiltons und Marriots dieser Welt verlieren Marktanteile an Firmen wie AirBnB und HomeAway. Einzelhändler und Kaufhäuser  kämpfen mit ihren Umsätzen, während Online-Händler immer mehr Auftragseingang verzeichnen. Sogar Lieferdienste für Essen werden verdrängt. ‣ weiterlesen

Innovationsatlas: Nur im Süden Spitze

Deutschlands Süden hat die besten Ideen: Wenige Wirtschaftsräume in Bayern und Baden-Württemberg führen die deutsche Innovationslandschaft an. In den meisten Regionen werde jedoch  zu wenig in die Forschung investiert. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hervor. ‣ weiterlesen

Innovationsindikator 2017: Deutschland auf den Plätzen 4 und 17

Deutschland gehört zu den innovationsstärksten Ländern der Welt und rückt auf Platz vier vor. Zu diesem Ergebnis kommt der Innovationsindikator 2017, der im Auftrag von Acatech und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) die Innovationsstärke von 35 Volkswirtschaften untersucht. Die Bundesrepublik liegt demnach deutlich hinter Spitzenreiter Schweiz sowie Singapur und Belgien. Sie kann sich nicht von den USA, Großbritannien und Südkorea abheben. Im erstmals erhobenen Digitalisierungs-Indikator liegt Deutschland wiederum deutlich hinter anderen Industrienationen auf Rang 17. Die Studie wurde vom Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erstellt. ‣ weiterlesen

Kundenservice 4.0

Die fortschreitende Digitalisierung im Handwerk, in der Industrie und im Kundenservice erfordert neue Lösungen. Sie sollen die Erträge des Unternehmens steigern, der Prozessoptimierung und der Serviceverbesserung dienen, gleichzeitig muss das System den technischen Anforderungen in hohem Maß entsprechen, sodass es sich mühelos sofort in vorhandene Strukturen implementieren lässt. Cloudbasierte Fernanalyse-Tools bieten hier eine vielseitige Lösung.  ‣ weiterlesen