Höhere Verfügbarkeit durch Baudis IoT

Anzeige
‚Die‘ Fabrik der Zukunft gibt es nicht

Prof. Dr. Werner Bick, Generalbevollmächtigter der ROI Management Consulting, äußert sich im Interview zur Fabrik der Zukunft. Das komplette Interview finden Sie in der aktuellen Ausgabe des INDUSTRIE 4.0-MAGAZINs.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Internet Governance Forum 2019

Deutschland bewirbt sich bei den Vereinten Nationen um die Ausrichtung des Internet Governance Forums (IGF) im Jahr 2019. Dieses soll dann in Berlin stattfinden. Die Bewerbung um diese Ausrichtung sei ein starkes innen- und außenpolitisches Signal, das unterstreiche, dass die Bundesregierung Internetthemen eine hohe Priorität beimesse, lautet es in einer Pressemeldung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).  ‣ weiterlesen

Digitalisierung: Unternehmen fremdeln noch

Schaut man in die verschiedenen Branchen, ist die Digitalisierung noch nicht überall angekommen — und dabei geht es nicht nur darum, wie die Digitale Transformation gestaltet werden soll, sondern darum, ob sie überhaupt notwendig ist. ‣ weiterlesen

Sicherheitsanforderungen an Industrie 4.0

In der Fabrik von morgen, der Smart Factory, kommunizieren Maschinen miteinander. Daten werden erfasst, ausgetauscht und verarbeitet. Doch hochvernetzte Betriebe steigern nicht nur ihre Effizienz, sondern auch die Anforderungen an ihre Sicherheit. Wer sich vor Angriffen schützen will, benötigt aktuelle Systeme und regelmäßige Sicherheitsupdates. Doch wie gut sind Unternehmen mit einer vernetzten Produktion tatsächlich geschützt? Copa-Data hat 228 Unternehmen aus der Getränkeindustrie, einer Vorreiterbranche beim Thema Industrie 4.0, befragt. Das Ergebnis: Der Stellenwert der IT-Sicherheit in der Produktion wird von mehr als der Hälfte der Unternehmen als mittel bis niedrig eingeschätzt. ‣ weiterlesen

IIoT in der Praxis

Auf der Hannover Messe stellte Endress+Hauser zum ersten Mal eine eigene Cloudlösung vor. Damit können Kunden zukünftig Daten sowohl zu den Feldinstrumenten selbst, als auch Informationen aus dem Produktionsprozess parallel zur konventionellen Anlagentopologie nutzen. Mehr Hintergründe zu dem neuen Konzept erfuhr das SPS-MAGAZIN von Steffen Ochsenreither, Business Development Manager bei Endress+Hauser Process Solutions.  ‣ weiterlesen

Go Digital: Unterstützung für Unternehmen

In dieser Woche ist das bundesweite Förderprogramm ‚go-digital‘ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gestartet. Es soll kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Handwerksbetriebe dabei, die eigene Digitalisierung auf drei Feldern voranzutreiben: IT-Sicherheit, Digitale Markterschließung und Digitalisierte Geschäftsprozesse.  ‣ weiterlesen

Mehr als doppelt so viel Malware

Smarte Geräte wie Smart-TV, Smartwatches, Router oder Kameras erobern zunehmend Haushalte und Unternehmen. Sie kommunizieren untereinander und formen das immer größer werdende Internet der Dinge. Auch für Cyberkriminelle eröffnet sich eine neue ‚Spielwiese‘. Das Problem: Ist ein smartes Gerät erst einmal mit einem Schädling infiziert, können die Angreifer damit Opfer ausspähen, erpressen oder unbemerkt zu Mittätern machen, indem das Opfergerät zum Teil eines Botnetzes wird. ‣ weiterlesen

Täglich werden Unternehmen daran erinnert, wie schnell und weitreichend der digitale Wandel ist, wie viele Chancen er birgt und wie bedrohlich die Folgen eines verspäteten oder gar verpassten Einstiegs wären. Die Möglichkeit, sich mit Hilfe eines Online-Checks über den eigenen Stand zu orientieren, scheint vor diesem Hintergrund attraktiv. ‣ weiterlesen

Cyberbedrohungen 76 Prozent waren Attacken ausgesetzt

Laut der Untersuchung des Softwareherstellers EfficientIP, die unter 1.000 Teilnehmern in Europa, Nordamerika und Asien durchgeführt wurde, behaupten 94 Prozent der Befragten, dass DNS-Sicherheit ein entscheidender Faktor für ihr Unternehmen ist. Dennoch waren 76 Prozent der Organisationen in den vergangenen zwölf Monaten einem DNS-Angriff ausgesetzt, während 28 Prozent Fälle von Datendiebstahl erlitten. ‣ weiterlesen

Industrie 4.0: Das Potenzial steigt

Die deutschen Unternehmen sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich optimistischer, dass sie mit Industrie 4.0 höhere Umsätze und niedrigere Kosten erreichen können. 62 Prozent der deutschen Firmen schätzen das Potenzial größer ein als noch vor einem Jahr – ähnlich wie ihre Wettbewerber in den USA (67 Prozent) optimistischer als noch 2016. Dies ergab eine aktuelle Studie von McKinsey & Company mit dem Titel ‘Digital Manufacturing – Capturing sustainable impact at scale’. ‣ weiterlesen