News

Nur wenige Monate nach ihrer Markteinführung in Deutschland kommen digitale Sprachassistenten hierzulande bereits auf einen bemerkenswerten Bekanntheitsgrad. So können 78 Prozent aller Deutschen mit ‘Alexa’ von Amazon etwas anfangen, 70 Prozent kennen Siri von Apple. Dies geht aus einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage hervor, für die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC rund 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Investitionen in künstliche Intelligenz (KI) boomen. Im vergangenen Jahr gaben Unternehmen, allen voran große Technologiekonzerne wie Google und Amazon, bis zu 27Mrd.$ für interne Forschung und Entwicklung intelligenter Roboter und selbstlernender Computer aus. Das ist ein Ergebnis der Studie ‘Artificial intelligence: the next digital frontier’, die das McKinsey Global Institute (MGI) auf dem VivaTechnology Forum in Paris vorgestellt hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

In weniger als einem Jahr drohen IT-Unternehmen in Deutschland Bu?gelder in Millionenh?he, wenn sie die europ?ische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nicht umgesetzt haben. Und laut Digitalverband Bitkom, gibt noch immer jedes f?nfte IT- und Digitalunternehmen (19 Prozent) an, sich noch gar nicht mit dem Thema besch?ftigt zu haben. Nur jedes Dritte (34 Prozent) habe bereits erste Ma?nahmen aufr den Weg gebracht bzw. umgesetzt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Robotik und Automation ist auf Wachstumskurs: Das Umsatzvolumen stieg zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8Mrd.€ (2016). Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert der VDMA ein Wachstumsplus von 7 Prozent. ‣ weiterlesen

Anzeige

IBM hat die Entwicklung und den erfolgreichen Test der bislang leistungsst?rksten universellen Quantenprozessoren des Unternehmens angek?ndigt. Einer der beiden Prototypen wird den Kern der ersten kommerziellen IBM Q Systeme bilden, die in naher Zukunft einigen fr?hen Nutzern zur Verf?gung gestellt werden sollen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sicherheit und gute Perspektiven in der digitalen Arbeitswelt, eine neue Arbeitsmarktpolitik, bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben und sichere Renten sind die wesentlichen Anliegen der Beschäftigten – zu diesem Ergebnis kommt die Befragung der IG Metall ‘Politik für alle – sicher, gerecht und selbstbestimmt’.  ‣ weiterlesen

Anzeige

In den Bereichen Standardisierung, IT-Sicherheit und Unterstützung des Mittelstandes hat die Plattform Industrie 4.0 gute Fortschritte erzielt. Bundeswirtschaftsministerin Zypries, Wirtschafts-Staatssekretär Machnig, Forschungs-Staatssekretär Dr. Schütte, SAP-Vorstand Leukert und weitere führende Köpfe der Plattform Industrie 4.0 stellen im Rahmen der Hannover Messe die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Plattform vor. Präsentiert werden neue Angebote, die insbesondere die Industrie-4.0-Umsetzung kleiner und mittlerer Unternehmen unterstützen. Die Leitung der Plattform blickt zudem nach vorne, dabei stehen Lösungsansätze bei den Schlüsselthemen IT-Sicherheit und Standardisierung im Vordergrund, die mit internationalen Partnern erarbeitet werden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Virtuelle Produktentwicklungen oder Software für die Planung und Steuerung der Fertigung, Konzepte für den Datenaustausch oder vorausschauende Analysetools – auf der Digital Factory zeigen Aussteller Lösungen rund um das Thema der intelligenten Fabrik der Zukunft. Das Interesse an der internationalen Leitmesse für IT-Lösungen und integrierte Prozesse ist ungebrochen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Neun von zehn ERP-Unternehmen (87 Prozent) rechnen für das Gesamtjahr 2017 mit steigenden Umsätzen. Weitere sechs Prozent gehen von stabilen Einnahmen aus und nur sieben Prozent erwarten einen Umsatzrückgang. ‣ weiterlesen

Anzeige

Japan und Deutschland haben im vergangenen April eine Kooperation im Bereich Industrie 4.0 vereinbart. Zum einen auf Regierungsebene zwischen dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) und dem japanischen Ministry of Economy, Trade and Industry (METI). Zum anderen sind auch die Plattform Industrie 4.0 und die japanische Robot Revolution Initiative seitdem enge Kooperationspartner. Internationale Kooperation ist die Basis dafür, dass Industrie 4.0 zu einem Erfolg werden kann. Denn in der Industrie 4.0 werden Fabriken Teil von unternehmens- und länderübergreifenden Wertschöpfungsnetzwerken.

Das könnte Sie auch interessieren

Am 7. und 8. Mai dreht sich auf dem 3. Simulation Day von Machineering alles um IndustrialPhysics, Simulation, virtuelle Inbetriebnahme und den digitalen Zwilling.‣ weiterlesen

Für den Einsatz neuer Technologien wird in Unternehmen häufig die Expertise der eigenen IT-Abteilung herangezogen. Eine Studie des Softwareherstellers BMC zeigt jedoch, dass dies nicht die Regel ist.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Der Trend 'Plattformisierung in der Cloud´ ergreift auch das industrielle Internet der Dinge (IIoT), Vom geschlossenen IT-Silo zum flexibel erweiterbaren IT-Fertighaus für die Smart Factory.‣ weiterlesen

Die Autobauer Daimler und BMW gehen eine Kooperation ein, um technologische Entwicklungen für das autonome Fahren voranzutreiben. Ziel der Zusammenarbeit ist eine flexible Plattform sowie kürzere Innovationszyklen.‣ weiterlesen

Der Begriff Industrie 4.0 prägt seit 2011 die gesamte produzierende Industrie. Die Einführung entsprechender Technologien erfolgt laut einer Studie des WZL der RWTH Aachen jedoch nur zögerlich. Mit der Studie 'Industrie 4.0: Implement it!' will das WZL Handlungsempfehlungen dahingehend liefern, wie Industrie-4.0-Technologien ganzheitlich eingeführt werden können.‣ weiterlesen

Laut einer Studie der Unternehmensberatung BearingPoint setzt fast jedes vierte Unternehmen aus der Automobilindustrie Big-Data-Analytics-Lösungen ein. Die größte Herausforderung für den Einsatz entsprechender Lösungen bleibt der Fachkräftemangel.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige