New Work – die Arbeitswelt
befindet sich im Wandel

Das New Work Event ‘#nwing’ für Ingenieure findet vom 26. bis 27. November 2019 in der Eventresidenz Düsseldorf statt. ‘New Work’ steht für den Wandel in der Arbeitswelt.

 (Bild: VDI Wissensforum GmbH)

(Bild: VDI Wissensforum GmbH)

Impulsgeber ist der technologische Fortschritt und die Veränderung gesellschaftlicher Werte. Die Veranstaltung thematisiert Herausforderungen dieses Wandels, mit denen Unternehmen aus der Automobil- und Anlagen-/Maschinenbaubranche konfrontiert werden.

Im Fokus stehen die Themen Mensch & Kultur, Organisationsentwicklung, Arbeitsumgebung und IT-Tools: Die Teilnehmer erfahren von Experten, wie die Unternehmenskultur gestaltet und neue Arbeitsmethoden und -formen erfolgreich im Unternehmen etabliert werden. Erfahrungsberichte, Workshops und ein ‘digitaler Marktplatz’ mit IT-Tools zum anfassen & ausprobieren bieten Möglichkeiten New Work interaktiv zu erleben. Führungskräfte, Ingenieure und Impulsgeber können sich mit Gestaltern der Branchen vernetzen und lernen, wie sie New Work auch in ihrem Unternehmen integrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mehrheit der im Rahmen einer Mindtree-Studie befragten Unternehmen arbeitet bereits mit künstlicher Intelligenz. Daraus ziehen sie zwar einen Mehrwert, diesen könnten sie jedoch noch steigern - so die Studienergebnisse.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Die Unternehmensberatung Bain & Company hat untersucht, wie es in Zukunft um den Einzelhandel bestellt sein könnte. Dabei wurden fünf Händlertypen identifiziert, deren Zukunftsaussichten positiv sind. Einzelhändler, die nicht in diese Modelle passen, riskieren laut Bain eine Übernahme oder gar die Insolvenz.‣ weiterlesen

Anzeige

Im aktuellen Future Readiness Index der Managementberatung KPMG zeigen sich die deutschen Unternehmen mit Blick auf die nächsten fünf Jahre positiv gestimmt. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist dieser Wert jedoch gesunken.‣ weiterlesen

Das Onlinezugangsverbesserungsgesetz (OZG) soll 575 Dienstleistungen digital zugänglich machen. Der Branchenverband Bitkom hält eine vollständige Umsetzung bis zum Jahr 2022 jedoch für unrealistisch.‣ weiterlesen

Fast die Hälfte der deutschen Maschinenbauer blickt im aktuellen PWC-Maschinenbaubarometer pessimistisch auf die deutsche Konjunktur. Vor einem Jahr sind noch mehr als zwei Drittel von einer positiven Entwicklung ausgegangen.‣ weiterlesen

Im Jahr 2018 ist die Anzahl der Unternehmensgründungen in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um fast vier Prozent zurückgegangen. Bei rund 155.000 Unternehmensgründungen im Jahr 2018 sind das 6.000 Neugründungen weniger als noch 2017 und fast 60.000 weniger als vor zehn Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung. Demnach seien insbesondere die rückläufigen Gründungszahlen in den Industriezweigen, die besonders intensiv Forschung und Entwicklung (FuE) betreiben, besorgniserregend, so die ZEW-Experten.‣ weiterlesen