Schwerpunktthemen der Plattform Lernende Systeme

Deutschland möchte einer der führenden Anbieter in den Bereichen lernende Systeme sowie Künstliche Intelligenz werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die Plattform Lernende Systeme zusammengeschlossen. Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft können sich dadurch branchenübergreifend vernetzen. Die sieben Arbeitsgruppen der Plattform haben bei einem Treffen Anfang Januar in Berlin ihre Schwerpunkte vorgestellt.

 (Bild: acatech ? Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.)

(Bild: Acatech  Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.)

Die Arbeitsgruppen setzten sich mit technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen zum Thema lernende Systeme auseinander. Als vorläufige Schwerpunkte haben die Arbeitsgruppen folgende Themen ausgemacht:

  • Die AG Technologische Wegbereiter und Data Science soll Stärken sowie Schwächen der KI-Forschung in Deutschland identifizieren und daraus Handlungsbedarf für Ausbildung und Forschung ableiten.
  • Die AG Arbeit/Qualifikation befasst sich damit, wie lernende Systeme die Arbeitswelt verändern und welche neuen Kompetenzen die Beschäftigten brauchen.
  • In der AG IT-Sicherheit, Privacy, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen werden unter anderem die Themen Haftung, Datenschutz und Diskriminierungsfreiheit eine Rolle spielen.
  • Neue Geschäftsmodelle, neue Formen der Wertschöpfung sowie neue Geschäfts- und Kundenbeziehungen, die durch den Einsatz lernender Systeme entstehen soll, analysiert die AG Geschäftsmodellinnovationen.
  • Wie sich durch den Einsatz lernender Systeme die einzelnen Verkehrsträger sicherer, komfortabler und vernetzter gestalten sowie sicher steuern lassen, untersucht die AG Mobilität und intelligente Verkehrssysteme.
  • Die Aufgabe der AG Gesundheit, Medizintechnik, Pflege ist es, sich mit den Chancen der intelligenten Verknüpfung von Patientendaten sowie dem Einsatz von digitalen Assistenzsystemen zu beschäftigen.
  • Welche Anforderungen sich an Lernende Systeme stellen, die unter extremen Bedingungen zum Einsatz kommen und nur anhand spärlicher Daten lernen können, thematisiert die AG Lebensfeindliche Umgebungen.

Für eine ganzheitliche Betrachtung der Themenfelder tauschen sich die einzelnen Arbeitsgruppen regelmäßig aus. Bereits die erste Sitzung der AG Leiter hat gezeigt, dass es eine Vielzahl von inhaltlichen Querbezügen zwischen den Kernfragestellungen der einzelnen AGs gibt. Diese sollen insbesondere bei der Arbeit zu gemeinsamen Anwendungsszenarien herausgearbeitet werden. Auch eine Vernetzung der Plattform mit anderen inhaltlich nahe stehenden Initiativen wie der Plattform Industrie 4.0 wird angestrebt.

Schwerpunktthemen der Plattform Lernende Systeme
Bild: acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Industrie in Deutschland investiert intensiv in den Umbau ihrer starren Organisationen. Jedes dritte Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe und der Automobilbranche arbeitet derzeit am Abbau klassischer Hierarchien, um mehr Entscheidungen in kürzerer Zeit zu treffen. In jedem zweiten gibt es agile Projektteams, die immer wieder neu zusammengestellt werden. 96 Prozent der Manager ermutigen zudem verstärkt Mitarbeiter, ohne Rückversicherung beim Chef zu entscheiden. Eine Totalabkehr von bewährten Tugenden zugunsten einer Start-up-Kultur ist allerdings nicht erkennbar. Das sind die Ergebnisse der Studie „Potenzialanalyse agil entscheiden“ von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut.‣ weiterlesen

Dort wo Mensch und Roboter Hand in Hand zusammenarbeiten spielt immer auch das Thema Sicherheit eine Rolle. Der TÜV Rheinland zeigt, dass eine Beurteilung dieses Themas schon bei einfachen Dingen, wie der Unterweisung der Mitarbeiter, beginnt.‣ weiterlesen

Nicht nur für große und mittlere Unternehmen stellt die Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung eine Herausforderung dar, auch viele Start-ups sehen sich vor Probleme gestellt. Das geht aus einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom hervor.‣ weiterlesen

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Ernst&Young will der deutsche Mittelstand die Produktion mithilfe digitaler Technologien in den nächsten Jahre weiter ausbauen. Rund ein Drittel des derzeitigen Umsatzes werde bereits mit Industrie 4.0-Technologien erwirtschaftet.‣ weiterlesen

Für die Industrie ist die kommende Mobilfunkgeneration 5G von großer Bedeutung. Die am 3. April 2018 im ZVEI gegründete Arbeitsgemeinschaft '5G Alliance for Connected Industries and Automation' (5G-ACIA) hat sich daher zum Ziel gesetzt, 5G erfolgreich in der industriellen Produktion zu etablieren und von vornherein industriefähig zu gestalten‣ weiterlesen

Nur noch jedes sechste Großunternehmen in Deutschland befürchtet einen Verlust an Arbeitsplätzen durch die Digitalisierung. Fast zwei Drittel der Unternehmen halten ihre Mitarbeiter aber für nicht ausreichend qualifiziert für die digitale Transformation.‣ weiterlesen