Konjunkturelle Abkühlung durch Fachkräftemangel befürchtet

Der Fachkräftemangel gilt, so eine Studie des VDE, als größte Gefahr für eine konjunkturelle Abkühlung. Konzerne, Startups und Hochschulen sind laut Studie gleichermaßen davon betroffen.

(Bild: VDE Verband der Elektrotechnik)

Allen Warnungen vor einer konjunkturellen Abkühlung zum Trotz, rechnen 60% der Unternehmen der Elektroindustrie für das kommende Jahr mit einer gleichbleibenden Entwicklung, 26% erwarten sogar einen Aufschwung. Das sind Ergebnisse des VDE Tec Reports 2019 ‘KI – Die nächste Stufe der Industrialisierung?’, einer Umfrage des Verbands unter 1.300 Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik. Als größte Gefahr für eine Abkühlung der Konjunktur nennen die Unternehmen den Fachkräftemangel (60%), noch vor den Auswirkungen des Brexits (39%), politischen Unsicherheiten (35%) oder dem wirtschaftlichen Schwächeln Europas (33%).

Branchenunternehmen, aber auch Hochschulen finden hierzulande nicht mehr genügend Ingenieure und IT-Fachleute. Dabei sind Konzerne mit mehr als 5.000 Mitarbeitern (36%), mittelständische Unternehmen mit 501 bis 1.000 Beschäftigten (33%), Startups mit bis zu 50 Beschäftigten (26%), und Hochschulen (33%) gleichermaßen betroffen. Um ihren Bedarf an qualifizierten Mitarbeitenden zu decken, müsse fast jedes vierte Unternehmen auch Personal aus dem Ausland rekrutieren, so VDE-CEO Ansgar Hinz. Vor allem IT-Sicherheitsexperten sind gefragt: 87% der Hochschulen und 70% der Unternehmen suchen Fachleute aus diesem Bereich. Bereits im November prognostizierte der VDE in einer Studie, dass in den kommenden zehn Jahren über 100.000 junge E-Ingenieure mehr benötigt, als hierzulande ausgebildet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Technologische Entwicklung fördert Wohlstand und auch Wohlergehen jenseits des Materiellen, bringt aber auch neue Risiken. Die prognostizieren die Autoren der Studie 'Tech for Good: Smoothing disruption, improving wellbeing' für die das McKinsey Global Institute 600 Technologieanwendungen untersucht hat.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Mit einer KI-Plattform will der VDE ein Ökosystem für die Gesundheitswirtschaft schaffen. Die Plattform mit dem Namen Careful KI soll dabei einen rechtssicheren und hochverfügbaren Datenpool enthalten. Die Plattform soll auch kleinen und mittleren Unternehmen zu Gute kommen.‣ weiterlesen

Führungskräfte fordern die Forcierung von Quantencomputing-Lösungen. Nahezu 90 Prozent der in einer Fujitsu-Studie Befragten beurteilen dabei die derzeit verfügbaren Computing-Kapazitäten als limitierenden Faktor bei der Realisierung innovativer Businessprozesse.‣ weiterlesen

Rund die Hälfte der im Rahmen einer Bitkom-Studie befragten Industrieunternehmen aus Deutschland stuft die Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards 5G als wichtig ein. 42% beschäftigen sich derzeit mit der 5G-Versorgung.‣ weiterlesen

Mit der Messe Twenty2x hat die Deutsche Messe AG eine neue Digitalmesse ins Leben gerufen, die erstmals im März 2020 stattfinden soll. Wie der Veranstalter mitteilt, wendet sich die Twenty2x in erster Linie an kleine und mittelständische Unternehmen aus der DACH-Region. Dabei sollen vor allem Geschäftsführer und IT-Entscheider von KMUs und Startups, IT-Experten sowie Berater angesprochen werden.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Laut einer Studie der Strategieberatung Boston Consulting liegt Deutschland auf dem zweiten Platz der weltweit beliebtesten Zielländer für Digitalkexperten.‣ weiterlesen