Mobile Plug&Produce-Lösungen
für die schnelle Integration von Komponenten

Auf der Hannover Messe zeigt Universal Robots, wie einfach und flexibel sich Automatisierungslösungen mittels Plug&Produce umsetzen lassen. Das dänische Unternehmen präsentiert anhand praxisnaher Anwendungsbeispiele, wie Unternehmen mithilfe von vielseitigen, schnell integrierbaren Komponenten Herausforderungen wie steigender Variantenvielfalt und immer flexibleren Losgrößen begegnen können.

 (Bild: Universal Robots (Germany) GmbH)

(Bild: Universal Robots (Germany) GmbH)

Das Zubehör der Applikationen stammt größtenteils aus dem Online-Ökosystem Universal Robots+. Das Unternehmen zeigt am Messestand drei UR3-Roboter, die im Zusammenspiel Taschenlampen zusammenschrauben, eine Batterie einsetzen und die Lampen im Anschluss mittels eines Lasers beschriften. So lassen sich selbst komplexe Anwendungen aufgrund der passenden Komponenten einfach automatisieren. In einer weiteren Applikation mit einem UR5 und einem ATI-Kraft/Momenten-Sensor können sich Besucher von der Wahrnehmungsfähigkeit des Roboters überzeugen: Der Roboterarm fährt entlang einer Linie auf einer Platte mit stark gewellter Oberfläche. Diese kann vom Besucher verschoben werden und der Roboter folgt immer weiter der vorgegebenen Kontur entlang der unebenen Struktur – eine wichtige Voraussetzung z.B. für Klebvorgänge oder für das Entgraten. Neu im Unternehmensportfolio sind eine Plug&Produce-Kamera von Sensopart sowie ein Elektrogreifer von Dahl speziell für kollaborierende Anwendungen. Beide zeichnen sich durch ihre einfache Integrierbarkeit aus. Außerdem können Besucher mit einer Software von Octopuz offline eigene Applikationen programmieren, diese anschließend auf einen UR-Roboter übertragen und live gehen lassen. Eine Palettierungsanwendung rundet den Messeauftritt schließlich ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Thinking Industry further: So lautet das Motto von Siemens für die diesjährige HMI. Die Schlagworte Digital Twin und Cloud stehen wieder ganz oben auf der Unternehmensagenda für die Leistungsschau in Hannover. ‣ weiterlesen

Industrie 4.0 zündet die nächste Stufe: Nach der Digitalisierung einzelner Arbeitsschritte gehen die Unternehmen inzwischen vermehrt breitere Vernetzungen an. Dabei fungiert das ERP-System als Steuerungselement und digitales Rückgrat. Das spiegelt auch die Hannover Messe 2019 mit ihrem Leitmotto "Integrated Industry - Industrial Intelligence" wider.‣ weiterlesen

Anzeige

Der VDI ist im Jahr 2019 wieder an zahlreichen Angeboten der Hannover Messe beteiligt. Eines ist das Forum Tech Transfer, das sich dem Innovationsmanagement widmet. ‣ weiterlesen

Piab aus dem Hannover Messe-Partnerland Schweden bringt fünf neue Produkte mit nach Deutschland. In Halle 17, Stand C05 sehen Besucher etwa den Pilift-Smart-Vakuumlifter, der Mitarbeiter beim Heben von Lasten unterstützt und dabei ihre Bewegungen erkennt, überwacht und darauf reagiert. ‣ weiterlesen

Bereits seit über 40 Jahren ist mesonic einer der führenden Hersteller von ERP- und PPS-Komplettsoftware im deutschsprachigen Raum. Vielfach eingesetzt in mittelständischen Industrieunternehmen sorgt die Komplettlösung "WinLine" für die digitale Steuerung aller Unternehmensbereiche:‣ weiterlesen

Zur Hannover Messe stellt AMS.Solution auf dem Gemeinschaftsstand VDMA in Halle 7, E26 Release 9.0 der integrierten Business-Software AMS.ERP vor. ‣ weiterlesen