Weidmüller steigert Umsatz um knapp neun Prozent

“Potenzial der Digitalisierung erkannt”

Die Weidmüller-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Getragen von einem sehr guten Marktumfeld erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 740,3 Millionen Euro. Das entspricht einem Umsatzwachstum bereinigt um Wechselkurseffekte von knapp neun Prozent. Das reale Umsatzwachstum lag mit zehn Prozent noch höher. Dies gab das Unternehmen auf der Jahrespressekonferenz im Rahmen der Hannover Messe bekannt.

 (Bild: TeDo Verlag GmbH)

(Bild: TeDo Verlag GmbH)


“Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Für das Jahr 2017 haben wir unsere eigenen Wachstumsprognosen übertroffen und den höchsten Umsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt”, erklärt Weidmüller Vorstandssprecher Jörg Timmermann. “Wir haben früh das Potenzial der Digitalisierung erkannt. Die Investitionen in unser neues Automatisierungsportfolio und Lösungen für die Digitalisierung beginnen sich jetzt auszuzahlen”, so Timmermann. Daneben hat sich auch das Geschäft in den etablierten Feldern sehr gut entwickelt. “Die Resultate zeigen, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind”, so Timmermann.

Steigerung des Umsatzes in allen Divisionen

Mit der Neuaufteilung der Divisionen in Device and Field Connectivity, Cabinet Products und Automation Products and Solutions 2017 reagierte das Unternehmen auf die Unterschiede zwischen Komponenten- und Lösungsgeschäft. Mit Erfolg: Im vergangenen Jahr konnte der Umsatz über alle Divisionen hinweg deutlich gesteigert werden, wobei insbesondere die Division Automation Products and Solutions mit knapp 24 Prozent überdurchschnittlich stark gewachsen ist. Unterstützt wurde das gute Ergebnis auch durch die Übernahme der Weidmüller Vertriebsgesellschaften in den USA, Kanada und Mexiko im Oktober 2017. Die Akquisition hatte großen Anteil an der Umsatzsteigerung in der Region Nordamerika um ca. 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig investierte Weidmüller in wichtige Wachstumsmärkte in Südostasien durch die Gründung eines Gruppenunternehmens in Indien, einer Vertriebsniederlassung in Taiwan und der Übernahme des malaysischen Distributors ConnectPlus Technology. Durch die Übernahmen beschäftigt Weidmüller Ende 2017 knapp 4.700 Mitarbeiter weltweit – davon ungefähr 1.800 am Standort in Detmold. “Dank guter Marktaussichten und eines erfolgreichen Starts des Geschäftsjahres 2018, sind wir zuversichtlich bei weiterhin positiver Entwicklung des Marktes, 2018 mit über acht Prozent zu wachsen und das Jahr bei 800 Millionen Euro Umsatz abzuschließen”, kommentiert Timmermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Hannover Messe 2020 findet in einer Phase des technologischen Wandels und wirtschaftspolitischer Herausforderungen statt. Mit dem neuen Leitthema Industrial Transformation und rund 6.000 Ausstellern soll die Weltleitmesse der Industrie den Blick auf die Chancen öffnen, die sich aus den neuen Technologien, verändertem Nachfrageverhalten und einem steigenden Bewusstsein für den Klimaschutz ergeben. Dabei stehen Themen wie Industrie 4.0, Logistik 4.0, künstliche Intelligenz, 5G und CO2-neutrale Produktion ebenso auf der Agenda wie Leichtbaulösungen oder die Weiterentwicklung elektrischer Antriebe. Die Ausstellungsbereiche der kommenden Messe, die vom 20. bis zum 24. April 2020 stattfindet, lauten: Future Hub, Automation, Motion & Drives, Digital Ecosystems, Energy Solutions, Logistics und Engineered Parts & Solutions. Mehr als 80 Konferenzen und Foren runden das Programm ab. Partnerland ist Indonesien. ‣ weiterlesen

Anzeige

Thinking Industry further: So lautet das Motto von Siemens für die diesjährige HMI. Die Schlagworte Digital Twin und Cloud stehen wieder ganz oben auf der Unternehmensagenda für die Leistungsschau in Hannover. ‣ weiterlesen

Anzeige

Industrie 4.0 zündet die nächste Stufe: Nach der Digitalisierung einzelner Arbeitsschritte gehen die Unternehmen inzwischen vermehrt breitere Vernetzungen an. Dabei fungiert das ERP-System als Steuerungselement und digitales Rückgrat. Das spiegelt auch die Hannover Messe 2019 mit ihrem Leitmotto "Integrated Industry - Industrial Intelligence" wider.‣ weiterlesen

Anzeige

Piab aus dem Hannover Messe-Partnerland Schweden bringt fünf neue Produkte mit nach Deutschland. In Halle 17, Stand C05 sehen Besucher etwa den Pilift-Smart-Vakuumlifter, der Mitarbeiter beim Heben von Lasten unterstützt und dabei ihre Bewegungen erkennt, überwacht und darauf reagiert. ‣ weiterlesen

Der VDI ist im Jahr 2019 wieder an zahlreichen Angeboten der Hannover Messe beteiligt. Eines ist das Forum Tech Transfer, das sich dem Innovationsmanagement widmet. ‣ weiterlesen

Bereits seit über 40 Jahren ist mesonic einer der führenden Hersteller von ERP- und PPS-Komplettsoftware im deutschsprachigen Raum. Vielfach eingesetzt in mittelständischen Industrieunternehmen sorgt die Komplettlösung "WinLine" für die digitale Steuerung aller Unternehmensbereiche:‣ weiterlesen