Datenschutzgrundverordnung ruft Besorgnis hervor

Anzeige

Social-Media-Plattformen bieten ein Publikum mit täglich 2,9 Milliarden aktiven Nutzern, die Fotos und Videos mit ihren Freunden teilen, liken und kommentieren. Täglich kommen mehr als eine Million Nutzer hinzu, die primär mit ihrem mobilen Endgerät kommunizieren. Alleine Facebook verzeichnet in seinem globalen Rechenzentrum Hive einen eingehenden Datenstrom von ca. 600.000 GB pro Tag, was ca. 600 handelsüblichen 1TB-Festplatten entspricht. In der Größenordnung von 10 bis 100TB liegt der tägliche Bedarf der Netzwerke Instagram, Line, Snapchat, Tencent, VKontakte, WeChat und WhatsApp.‣ weiterlesen

Die Technische Universität Dresden beteiligt sich am FET-Flagship Vorhaben 'Time Machine'. Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von Wissenschaftlern aus über 160 internationalen Einrichtungen in mehr als 30 Ländern, die gemeinsam eine virtuelle Zeitmaschine bauen wollen.‣ weiterlesen

Die Versicherer in Deutschland wollen 2018 verstärkt in digitale Assistenten investieren, auch Sprachassistenten spielen dabei eine Rolle. Absolute Priorität auf der Digitalagenda haben allerdings bekannte Aufgaben wie die übergreifende Beratung über verschiedene Kanäle. Das geht aus der Studie 'Branchenkompass Insurance 2017' von Sopra Steria Consulting und dem F.A.Z.-Institut hervor.‣ weiterlesen

Im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz haben insgesamt neun Partner eine gemeinsame Charta für mehr Cybersicherheit unterzeichnet.‣ weiterlesen

Auf Unternehmensebene finden sich, je nach Einsatzbereich, zahlreiche unterschiedliche Systeme. In diesem Wust gehen zwangsläufig auch Daten unter bzw. deren Kontext geht verloren. Eine Product-Innovation-Plattform kann dabei helfen, das Potenzial der anfallenden Daten zu nutzen und sie in den richtigen Kontext zu setzten.‣ weiterlesen

Eine Studie im Auftrag von Fujitsu zeigt, dass eine große Mehrzahl der weltweit aktiven Firmen eine übergreifend abgestimmte und gemeinschaftlich entwickelte Antwort auf die Herausforderungen des digitalen Wandels fordert – unter Führung von Regierung und internationalen Gremien. Die Studie macht zudem künftige Schlüsseltrends aus.‣ weiterlesen

Ist die Cloud im Mittelstand angekommen? Dieser Frage hat sich das Software-Unternehmen Forcont Technology GmbH gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin im Rahmen der Studie 'Deutscher Mittelstand auf Wolke 7?' gewidmet. Demnach wächst die Zahl derer, die Cloudcomputing einsetzen - beziehungsweise zukünftig einsetzen wollen - stetig.‣ weiterlesen

Stürme wie Kyrill oder Burglind können große Schäden verursachen. Dabei ist das 33.000 Kilometer lange Streckennetz der Deutschen Bahn besonders gefährdet, vor allem umgestürzte Bäume bergen ein hohes Risiko. Um die Kontrollmöglichkeiten an den Strecken zu vereinfachen soll eine Technologie zur 3D-Rekonstruktion und -analyse des Streckennetzes entwickelt werden. Für das Forschungsprojekt 'Zustandsüberwachung des Gleisumfeldes' (ZuG) stellt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur 2,5Mio.€ zur Verfügung.‣ weiterlesen

Die Studie ‘Security Bilanz Deutschland‘ der Marktforschungsgesellschaft Techconsult untersucht seit dem Jahr 2014, wie es um die IT- und Informationssicherheit in mittelständischen Unternehmens sowie in öffentlichen Verwaltungen bestellt ist. Neben einem Anstieg der Cyberbedrohungen rückt dabei auch die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in den Fokus.‣ weiterlesen

Smartphone-Kunden erwarten heute uneingeschränkten Zugang zu Social-Media-Kanälen, Videos, Livestreams oder Apps. Gleiches gilt für das Internet of Things. Derartige Anforderungen eröffnen Mobilfunkanbietern große Chancen, stellen sie aber auch vor ernsthafte Herausforderungen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige