Unternehmen erhöhen ihre IT-Ausgaben

Information ist der gefragteste Rohstoff des neuen Jahrtausends. Doch Daten allein reichen nicht aus, Business Intelligence (BI) ist gefragt: Hinter diesem Begriff stehen Methoden, Prozesse, Werkzeuge und Strategien zur systematischen Analyse von Daten. ‣ weiterlesen

Das Industrial Internet Consortium (IIC) hat die zweite Auflage des zweimal jährlich erscheinenden ‚Journals of Innovation‘ veröffentlicht. Die Beiträge wurden von Mitgliedern des Consortiums verfasst und thematisiert Technologien und Services des Industriellen Internets, welches die globale Wirtschaft stark beeinflusst. ‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der Industrie birgt immense Chancen für Europas Wirtschaft – aber nur, wenn der Gesetzgeber die Entwicklung nicht durch vorschnelle Regulierung einschränkt. ‣ weiterlesen

Die Bossard Gruppe ist am Campus der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH Aachen Campus) als Partner des European 4.0 Transformation Center ausgewählt worden. In der dortigen Demonstrationsfabrik werden auf einer Fläche von 1.600m2 zukunftsweisende Fragen zur fortschreitenden Verschmelzung von Produktions-, Informations- und Kommunikationstechnologien aufgeworfen und praxisnah vor allem anhand des Elektrofahrzeug-Startups e.GO Mobile AG beantwortet. ‣ weiterlesen

Der WGP-Standpunkt Industrie 4.0 ist im Rahmen des Kongresses Produktionsforschung (23. – 24. Juni in Berlin) an das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) übergeben worden. Die digitale Vernetzung der Wertschöpfung in Echtzeit ist zwar unter dem Begriff Industrie 4.0 in aller Munde, aber nur etwa ein Zehntel der deutschen Unternehmen beschäftigt sich intensiv operativ damit. Das bedeutet aber noch nicht, dass sie grundsätzlich auf dem richtigen Weg sind. ‣ weiterlesen

Die Plattform Industrie 4.0 und die IHK Schwaben gaben auf der Veranstaltung ‚Industrie 4.0 @ Mittelstand‘ am 23. Juni in Augsburg praktische Einblicke in digitale (Arbeits) -Welten. Das regionale Forum ist Teil einer Veranstaltungsreihe, die von regionalen Industrie- und Handelskammern in Zusammenarbeit mit der Plattform in ganz Deutschland organisiert wird. ‣ weiterlesen

Deutsche Mittelständler begnügen sich oft mit langsamen Internetverbindungen: Bei Firmen mit weniger als 500 Mitarbeitern hat rund ein Viertel (24 Prozent) Übertragungsraten von weniger als 10 Mbit/Sekunde. Mehr als die Hälfte (60 Prozent) surft mit 10 bis 50 Mbit/Sekunde. Lediglich 7 Prozent nutzen das Web mit mehr als 50Mbit/Sekunde. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. ‣ weiterlesen

Während im internationalen Durchschnitt 42 Prozent dieser Aussage zustimmen, sind es in Deutschland nur 16 Prozent. Rund ein Drittel der deutschen Internetnutzer (34 Prozent), im internationalen Vergleich der höchste Anteil, legt keinen besonderen Wert auf ständige Erreichbarkeit. Das zeigt eine internationale GfK-Studie unter mehr als 27.000 Internetnutzern in 22 Ländern. Immer und überall erreichbar sein ist vor allem den Internetnutzern in Russland und China wichtig. ‣ weiterlesen

Die Prozessindustrie spielt am Industrie- und Technologiestandort Deutschland eine wichtige Rolle: Hier werden für die Produktion verschiedenster Güter und Produkte hochautomatisierte Anlagen entwickelt und betrieben. Diese Maschinen, die die Produktionsprozesse eines Unternehmens teilweise gemeinsam, teilweise unabhängig voneinander steuern, bestehen oftmals aus Geräten von einer ganzen Reihe von Anbietern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige