Chinesische Unternehmen
kaufen im Ausland weniger profitable Firmen

Chinesische Investoren kaufen größere Firmen, die höher verschuldet sind und eine niedrigere Profitabilität aufweisen. Das ergibt die Analyse einer Forschergruppe des Ifo-Institutes.

Die Preise, die chinesische Investoren zahlen, sind demnach geringer als die Preise bei Transaktionen mit anderen Investoren. Die Studien-Autoren haben mehr als 70.000 grenzüberschreitende Akquisitionen von Firmen in 92 Ländern zwischen 2002 und 2018 untersucht. Bei 1.900 Übernahmen kamen die Käufer aus China, in 171 Fällen übernahmen chinesische Investoren deutsche Firmen. Im Durchschnitt sind Firmen, die von chinesischen Investoren übernommen werden, gemessen an der Bilanzsumme siebenmal so groß wie Firmen, die von Investoren aus anderen Ländern gekauft werden. Chinesische Privatunternehmen kaufen dabei eher Firmen im Bereich der Elektroindustrie, des Maschinenbaus und der Fahrzeugindustrie.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Exklusiv für Abonnenten

Mit einer KI-Plattform will der VDE ein Ökosystem für die Gesundheitswirtschaft schaffen. Die Plattform mit dem Namen Careful KI soll dabei einen rechtssicheren und hochverfügbaren Datenpool enthalten. Die Plattform soll auch kleinen und mittleren Unternehmen zu Gute kommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Technologische Entwicklung fördert Wohlstand und auch Wohlergehen jenseits des Materiellen, bringt aber auch neue Risiken. Die prognostizieren die Autoren der Studie 'Tech for Good: Smoothing disruption, improving wellbeing' für die das McKinsey Global Institute 600 Technologieanwendungen untersucht hat.‣ weiterlesen

Anzeige

In einem neuen Positionspapier zu deutschen Rechenzentren fordert der Digitalverband Bitkom unter anderem, Rechenzentren in die Liste der stromkosten- und handelsintensiven Branchen aufzunehmen. Wie der Verband mitteilt würden allein die Stromkosten 50 Prozent der Betriebskosten von Rechenzentren ausmachen. Zudem blieben die großen Abwärmemengen ungenutzt.‣ weiterlesen

Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Aus einer Studie des Startups ReAct geht hervor, dass sich Führungskräfte im Lebensmittelhandel auf sich verändernde Kompetenzen einstellen müssen. Für die Studie wurden Inhaber, Geschäftsführer und Marktleiter aus dem deutschen Lebensmitteleinzelhandel befragt.‣ weiterlesen

Anzeige

Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Google Cloud haben eine weltweite Partnerschaft bekanntgegeben, um gemeinsam hybride Cloudlösungen bereitzustellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue Mobilfunkstandard 5G ebnet die nächste Entwicklungsstufe der Industrie. Die Hannover Messe habe als Erste gezeigt, wie wichtig der neue Mobilfunkstandard ist, sagte ZVEI-Präsident Michael Ziesemer zum Abschluss der Messewoche.‣ weiterlesen