neuheiten-zur-hannover-messe

Der Ansatz von Camozzi für die diesjährige Hannover Messe beinhaltet drei grundlegende Technologien: Pneumatik, Proportionaltechnik, elektrische Antriebe. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine EMV-Kabelverschraubung für sichere Schirmkontaktierung stellt der zu Kaiser gehörende Kabelverschraubungshersteller Agro auf der Hannover Messe vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die intelligente Automatisierung von Greifvorgängen bietet Afag pneumatische und elektrische Greifer sowie Drehgreifer. Sie vereinen das Greifen mit einer Drehbewegung in einem Modul und sind damit effizienter als herkömmliche, reine Greiflösungen. ‣ weiterlesen

Auf der Hannover Messe stellt das deutsche IT-Sicherheitsunternehmen Genua die Industrial Firewall Genuwall in der neuen Version 7.0 vor. Die Lösung ist mit einer Prüfsoftware ausgestattet, die OPC UA-Datentransfers entschlüsselt und kontrolliert, um Angriffen über dieses Protokoll vorzubeugen. ‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz, Smart Services und Arbeit 4.0: Damit die Fabrik der Zukunft Realität wird, müssen wir Menschen, Maschinen und IT noch stärker miteinander vernetzen. Konkrete Ansätze und Lösungen entwickelt das Technologienetzwerk it’s OWL – Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe. ‣ weiterlesen

Wie kann eine existierende Produktionsanlage digitalisiert werden? Das ist eine zentrale Frage zur vertikalen Integration, die sich viele produzierende Unternehmen beim Nachrüsten ihrer bestehenden Brownfield-Anlagen stellen. Das Partnerkonsortium der SmartFactory-KL-Industrie-4.0-Produktionsanlage stellt verschiedene Lösungen auf dem Gemeinschaftsstand von SmartFactory-KL und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf der Hannover Messe aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer internationalen Pressekonferenz Ende Februar in Herzogenaurach erhielt die Fachpresse Einblicke in die diesjährigen Ausstellungsschwerpunkte von Siemens auf der Hannover Messe. Das Unternehmen zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie Anwender und Verbraucher mit der Implementierung von Digital-Enterprise-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 nutzen können. Der Fokus liegt dabei auf der branchenspezifischen Umsetzung über den gesamten Lebenszyklus. ‣ weiterlesen

Den Weg Richtung Industrie 4.0 zu ebnen, ist eines der Hauptanliegen von Ifm. Auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie wird das Unternehmen zwei neue Serien seiner IO-Link-Master-Module vorstellen. Zudem gibt es eine neue 3D-Kamera, die das kollaborative Arbeiten zwischen Menschen und Robotern unterstützt, sowie einen intelligenten Ventilsensor, der zur Ventilüberwachung eingesetzt werden kann. ‣ weiterlesen

Weidmüller präsentiert auf der Hannover Messe eine Industrial-Analytics-Liveapplikation, bei der der Nutzen für Maschinenbauer und Endanwender direkt auf dem Messestand gezeigt wird. Zum Einsatz kommt ein Hochleistungskompressor des Kompressorenherstellers Boge. Dieser nutzt zur Aufdeckung von Fehlern und Betriebsanomalien die Industrial Analytics Software für vorausschauende Wartung von Weidmüller. Die Analysesoftware ist Teil eines Industrie-4.0-Servicepaket zur intelligenten Auswertung von Betriebsdaten. ‣ weiterlesen

Wie gelingt es, industrielle Engineering- und Produktionsprozesse durchgängig zu digitalisieren? Konkrete Antworten gibt das Technologienetzwerk Smart Engineering and Production 4.0 von Eplan, Rittal und Phoenix Contact in Halle 8, Stand D28. Anhand einer Live-Darstellung am Beispiel einer Schaltanlage können Besucher erleben, wie eine automatisierte Fertigung nach Losgröße 1 aussieht. Die Unternehmen präsentieren neue Ergebnisse zur Entwicklung einer Verwaltungsschale speziell für den Schaltanlagenbau. Ziel ist es, Software-Systeme, Maschinen und Anlagen nach Industrie 4.0 kommunikationsfähig zu machen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige