Die IT-Trends 2018

Vom großen Thema der Digitalisierung bis hin zu neuen Möglichkeiten bei Cloudanwendungen: Auf die IT kommt auch im neuen Jahr einiges zu..

 (Bild: ©blickpixel/pixabay.com)

(Bild: ©blickpixel/pixabay.com)

Was hat das Jahr 2018 für die IT zu bieten? Der IT-Dienstleister Trivadis hat fünf Trends ausgemacht, die die Unternehmen in diesem Jahr beschäftigen werden. Demnach wird die digitale Transformation weiterhin das größte Thema sein. Unternehmen werden sich weiterhin damit befassen müssen, wie sie mit Daten umgehen. Zudem werden agile Lösungs- und Prozessansätze wie z. B. DevOps gefragter. Ein weiterer Trend, den der IT-Dienstleister prognostiziert, sind Multi-Cloud-Ansätze, die sich gerade im SaaS-Bereich etablieren werden.

Wandlung der IT

Bis Ende 2018 wird Schätzungen zufolge die Hälfte aller Unternehmen mehr als fünf verschiedene Clouddienstleister nutzen. Auch eine Wandlung der IT ist auszumachen: Diese wird sich vom Service-Erbringer zum Business-Partner wandeln. Im Bereich Cloud gibt es dafür bereits das Konzept des Cloudservices-Broker. Dieser managt den Einsatz, die Performance und die Bereitstellung von Cloudservices – immer mit dem Ziel, die Anforderungen und Ideen des Business bestmöglich umzusetzen. Ein fünfter Trend ist Nearshoring, das als Liefermodell an Bedeutung gewinnen wird. Mit der Digitalisierung nehmen Wettbewerbs- und Erfolgsdruck zu. Für IT-Verantwortliche heisst das: mehr Projekte, mehr Kosten und immer kürzeres Time-to-Market. Vor diesem Hintergrund bietet Nearshoring als Liefermodell Potenzial.

Die IT-Trends 2018
Bild: ©blickpixel/pixabay.com


Das könnte Sie auch interessieren

Im Zuge der Digitalisierung lernen Maschinen, sich zu äußern, bevor ihre eigenen Gelenke knirschen. Predictive Maintenance wird häufig diskutiert: Laut einer Befragung der Unternehmensberatung BearingPoint wird das Thema der vorausschauenden Instandhaltung bislang jedoch lieber diskutiert als umgesetzt.‣ weiterlesen

Sechs von zehn Bundesbürgern würden in bestimmten Situationen eher die Entscheidung einer Künstlichen Intelligenz akzeptieren als die eines Menschen. Und dabei geht es nicht nur um neue Serienvorschläge bei Netflix und Co. Das geht aus einer Befragung des Digitalverbandes Bitkom hervor.‣ weiterlesen

Kundenkontakt fand in früheren Zeiten ausschließlich auf direktem Wege statt. Das hat sich stark geändert: Die Berührungspunkte sind heute zahlreich und was der Nutzer aus sozialen Medien kennt, will er auch auf geschäftlicher Ebene bekommen. Der Landmaschinenhersteller Claas hat dem daraus entstehenden Datenvolumen mit einer Digital-Asset-Management-Lösung entgegengewirkt und in diesem Zuge eine einheitliche Marketing- und Kommunikationsstrategie etabliert.‣ weiterlesen

Innovative Geschäftsmodelle sind auf dem Vormarsch und erfordern ein Umdenken in der Unternehmenswelt. Mehr denn je benötigen Mitarbeiter Orientierung im unternehmerischen Alltag und Stabilität in den Prozessen. Altbewährtes rückt damit in den Fokus: Das Lean Management.‣ weiterlesen

Durch die cyber-physikalische Vernetzung im Internet der Dinge sowie den verstärkten Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) entwertet sich Fachwissen immer schneller, KI-Systeme übernehmen repetitive menschliche Arbeit. Für die berufliche (Weiter-)Bildung hat dies Konsequenzen. Sie muss nicht nur Wissen vermitteln und Methoden trainieren, die den neuen Aufgaben entsprechen, sondern Unternehmen und Mitarbeiter darin unterstützen, Kompetenzen zu entwickeln, um in einer sich wandelnden Arbeitswelt weiterhin handlungsfähig zu bleiben.‣ weiterlesen

Rund jedes vierte Industrieunternehmen (28 Prozent) war in jüngster Zeit von einem Cyberangriff betroffen. Zielgerichtete Attacken nahmen dabei um mehr als ein Drittel zu. Das geht aus einer Studie von Kaspersky Lab hervor. Da die Nachfrage im Jahr 2017 nach Zero-Day-Exploits für industrielle Kontrollsysteme auf dem Schwarzmarkt signifikant anstieg, gehen die ICS CERT Experten von Kaspersky Lab davon aus, dass im Jahr 2018 spezifische Malware auftaucht, die es auf Schwachstellen industrieller Automationskomponenten abgesehen hat. ‣ weiterlesen