486.800 neue Einheiten

Industrieroboter-Absatz erreicht Rekordwert

Die Zahl der weltweit installierten Industrieroboter hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekordwert erreicht. Laut International Federation of Robotics wurden 486.800 Einheiten installiert.

Bild: IFR International Federation of Robotics

Bild: IFR International Federation of Robotics

Laut vorläufiger Zahlen der International Federation of Robotics (IFR) ist die die Zahl der installierten Industrieroboter-Einheiten auf einen neuen Rekordwert von 486.800 gestiegen. Die entspricht einen Plus von 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das stärkste Wachstum entfiel auf auf die Region Asien/Australien mit einem Plus von 33 Prozent auf 354.500 Einheiten. Die Nachfrage in Nord-, Mittel- und Südamerika stieg laut IFR um 27 Prozent auf 49.400 installierte Einheiten. Europa wächst zweistellig mit 15 Prozent und 78.000 installierten Einheiten.

Größte Nachfrage aus der Elektronikindustrie

Die größte Nachfrage im Geschäftsjahr 2021 verzeichnete die Elektronikindustrie mit 132.000 Installationen (plus 21 Prozent), die Automobilindustrie mit 109.000 Installationen (plus 37 Prozent) bereits 2020 als größten Abnehmer von Industrierobotern abgelöst hatte. Es folgen die Metall- und Maschinenbauindustrie mit 57.000 Installationen (plus 38 Prozent) vor der Kunststoff- und Chemieindustrie mit 22.500 Installationen (plus 21 Prozent) und der Lebensmittel- und Getränkeindustrie mit 15.300 Installationen (plus 24 Prozent).

Wie aus den IFR-Zahlen weiter hervorgeht, haben sich die Absatzzahlen in Europa nach zwei Jahren des Rückgangs im vergangenen Jahr erholt und das Rekordergebnis aus dem Jahr 2018 von 75.600 Einheiten übertroffen. Die Nachfrage der wichtigsten Abnehmerbranche, der Automobilindustrie, bewegte sich auf hohem Niveau seitwärts (19.300 Installationen, +/- 0 %). Die Nachfrage aus dem Metall- und Maschinenbau stieg mit 15.500 Installationen um 50 Prozent, gefolgt von Kunststoffen und chemischen Erzeugnissen mit 7.700 Installationen, was einem Plus von 30 Prozent entspricht.

In Nord-, Mittel- und Südamerika erreichte die Zahl der installierten Industrieroboter nach dem Rekordwert in 2018 das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. In den USA wurden 33.800 Einheiten installiert, was einem Marktanteil von 68 Prozent entspricht.

Plus 33 Prozent in Asien

Asien ist nach wie vor der weltweit größte Markt für Industrieroboter. Wie die IFR mitteilt wurden dort 73 Prozent aller neuen Einheiten installiert. Mit 354.500 installierten Robotern verzeichnet die Region ein Plus von 33 Prozent im Vergleich zu 2020. Die stärkste Nachfrage kommt aus der Elektronikindustrie mit 123.800 Installationen (plus 22 Prozent), gefolgt von der Automobilindustrie mit 72.600 Installationen (plus 57 Prozent) und der Metall- und Maschinenbauindustrie mit 36.400 Installationen (plus 29 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Deeptech-Startups haben es schwerer als Internet-Startups. Da sie ihre Innovationen an Industrieunternehmen liefern wollen, müssen von Anfang an umfangreiche Anforderungen an Prozesse, Dokumentation und Schnittstellen eingehalten werden, speziell in den Bereichen Aerotech oder Healthcare.‣ weiterlesen

Der Einsatz von Sekundärrohstoffen kann dazu beitragen, Ressourcen zu schonen und den CO2-Ausstoß zu senken. Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz will Unternehmen mit einer Materialdatenbank über die Möglichkeiten aufklären.‣ weiterlesen

Das DFKI und das Fraunhofer IML untersuchen in einem Forschungsprojekt, wie künstliche Intelligenz bei der Vergabe von Lehrstühlen und Institutsleitungen unterstützen kann. In der Folge soll ein Portal für Bewerber-Profile entstehen.‣ weiterlesen

Wollen Unternehmen künstliche Intelligenz einsetzen, müssen sie sich mit grundlegenden Fragen beschäftigen – etwa wie KI-Entscheidungen transparent gestalten werden können.Der IT-Dienstleister Adesso hat im Rahmen einer repräsentativen Studie KI-Experten in Unternehmen zum Thema ‘Trustworthy AI’ befragt. Demnach glaubt die Mehrheit, dass KI bei Kunden einen Vertrauensvorschuss genießt. Gleichzeitig wünschen sich die Befragten mehr Kontrollmechanismen.‣ weiterlesen

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen nimmt künstliche Intelligenz als Chance wahr. Zum Einsatz kommt die Technologie allerdings nur bei 9 Prozent, so das Ergebnis eine Befragung des Branchenverbands Bitkom.‣ weiterlesen

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) verspricht für Industrieunternehmen einen Wettbewerbsvorteil. Doch dass auch KI-Systeme überwacht werden müssen, setzt sich nur langsam durch - Lösungen sind oft umständlich und aufwendig. Neue Ansätze sollen das ändern.‣ weiterlesen