Pro-Kopf-Ausgaben für IT- und Telekommunikation in Deutschland steigen

Leichtes Wachstum bei
Digital-Investitionen

Um zwei Prozent haben die Pro-Kopf-Ausgaben für IT- und Telekommunikation in Deutschland zugelegt. Im Durchschnitt geben die Deutschen somit 1.584€ für
entsprechede Technologien aus. An der Spitze des vom Digitalverband Bitkom erstellten
Rankings stehen die Schweiz, die USA und Dänemark.

In der Schweiz werden pro Kopf 3.214€ für 
IT- und Telekommunikation ausgegeben. (Bild: Bitkom e.V.)

In der Schweiz werden pro Kopf 3.214€ für
IT- und Telekommunikation ausgegeben. (Bild: Bitkom e.V.)


Die Ausgaben für Informationstechnik (IT) und Telekommunikation sind in Deutschland im Jahr 2018 um zwei Prozent auf 1.584? pro Einwohner gestiegen. Im Durchschnitt der 26 EU-Staaten wurden 1.248? ausgegeben, was ebenfalls einem Anstieg von zwei Prozent entspricht. Das berichtet der Digitalverband Bitkom auf Grundlage aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO). Im internationalen Vergleich liegt die Schweiz mit 3.214? (+ drei Prozent) an der Spitze. Dahinter folgen die USA mit 3.126? (+ fünf Prozent). Die skandinavischen Staaten komplettieren die globale Spitzengruppe. In Dänemark stiegen die Digital-Investitionen auf 2.483? pro Kopf (+ zwei Prozent), in Schweden auf 2.362? (+ drei Prozent), in Norwegen auf 2.290? (+ drei Prozent) und in Finnland auf 2.071? (+ zwei Prozent).
 (Bild: BITKOM e.V.)

(Bild: BITKOM e.V.)

Vereinigtes Königreich liegt vor Deutschland

Deutlich vor Deutschland liegt ungeachtet der Brexit-Wirren das Vereinigte Königreich (2.002?, + zwei Prozent), es folgen die Niederlande (1.998?, + drei Prozent) und Japan mit dem zweitschwächsten Wachstum in den Top-10 (1.687?, + ein Prozent). Überdurchschnittlich stark, aber auf niedrigem Niveau, wuchsen im europäischen Maßstab die Digital-Ausgaben in Ungarn (558?, + fünf Prozent) und Rumänien (276?, + sieben Prozent). Weltweit zählen Russland (275?, + fünf Prozent), die Türkei (234?, + sieben Prozent) und Indien (56?, +11 %) zu den am schnellsten wachsenden Märkten.

Ausgaben verteilen sich unterschiedlich

Je nach Land verteilen sich die Ausgaben für IT einerseits und Telekommunikation andererseits sehr unterschiedlich. So wuchsen in Deutschland die Ausgaben für IT (873?, + zwei Prozent) doppelt so schnell wie die in Telekommunikation (711?, + ein Prozent). Ein noch stärkeres Wachstum bei den IT-Ausgaben gibt es etwa in den USA (1.890?, +7%), Slowenien (267?, + fünf Prozent) und Ungarn (217?, +6%). Global wachsen Indien (18?, + elf Prozent) und China (67?, + acht Prozent) im IT-Bereich am schnellsten.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Unternehmen sehen sich in Sachen Digitalisierung oft noch als Nachzügler. Wie der Digitalverband Bitkom ermittelt hat, zeigen sich dabei — je nach Unternehmensgröße — deutliche Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Komplexe Produkte lassen sich kaum in 30 Sekunden erklären, der Länge eines TV-Spots. Über Influencer können Unternehmen detaillierte Produktvorstellungen an eine klar konturierte Zielgruppe ausspielen. Ihren Auftritt im neuen Kanal im Medienmix sollten Firmen jedoch sorgfältig abwägen, damit der gewählte Influencer nicht wie ein Outfluencer wirkt.‣ weiterlesen

Premiumfahrzeuge machen 40 Prozent des gesamten Branchengewinns aus. In diesem Segment werden laut einer Studie von McKinsey Innenraumdesign und Vernetzung in Zukunft wichtiger als Beschleunigung und Motorleistung.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

80 Prozent der deutschen Großunternehmen rechnen mit einem Konjunkturabschwung bis spätestens 2022, so eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young. Die Bereitschaft zu Fusionen und Übernahmen steigt in Deutschland jedoch auf Rekordniveau.‣ weiterlesen

Verwaltungsvorgänge an Hochschulen und Universitäten sollen digitalisiert werden - das wünscht sich die Mehrheit der Studierenden laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von Francotyp-Postalia.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die Entwicklung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung des Bundes ausgewertet. Demnach sind die Ausgaben in den vergangenen zehn Jahren von rund 12Mrd.€ im Jahr 2009 auf rund 17,3Mrd.€ in 2018 gestiegen.‣ weiterlesen