Sieben von zehn Unternehmen betroffen

In den Jahren 2016 und 2017 wurden laut einer Erhebung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) 70 Prozent der Unternehmen und Institutionen in Deutschland Opfer von Cyber-Angriffen.

 (Bild: Bundesamt f. Sicherheit in der Informationstechnik)

(Bild: Bundesamt f. Sicherheit in der Informationstechnik)

Etwa die Hälfte dieser Angriffe führte zum Erfolg: Den Angreifern gelang es beispielsweise, Zugang zu IT-Systemen zu erlangen oder deren Funktionsweise zu beeinflussen. Auch wurden Internetauftritte von Firmen manipuliert.

Betriebsausfälle und Reputationsschäden

Neben Betriebsausfällen verursachten die Angriffe zudem Kosten für die Aufklärung der Vorfälle sowie die Wiederherstellung der IT-Systeme. Außerdem waren Reputationsschäden die Folge. Das Risikobewusstsein unter den Befragten ist groß: Mehr als 90 Prozent schätzen die Gefahr als kritisch ein. Besonders Konzerne sehen sich laut der Erhebung in Gefahr. Von ihnen rechnen 74 Prozent mit einer Zunahme der Attacken. Von den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind 62 Prozent dieser Meinung. 89 Prozent der Befragten geben an, bereits Gegenmaßnahmen getroffen zu haben. Auch wurde der Schutz zur Abwehr von Schadprogrammen erhöht. Zudem sind weitere Verbesserungen wie etwa die Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter, geplant.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Pilotprojekte und höhere Investitionen: Wie die Unternehmensberatung Bain & Company mitteilt, hat Europa hat seine Vorreiterrolle beim Internet der Dinge weiter ausgebaut. Demnach hätten europäische Unternehmen seit 2016 ihre Industrie 4.0-Vorhaben dreimal so schnell vorangetrieben wie ihre Wettbewerber aus den USA.‣ weiterlesen

Um zu den globalen KI-Vorreitern aufzuschließen und eine gesellschaftlich akzeptierte KI-Entwicklung zu gewährleisten, muss sich Europa strecken.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz (KI) übersetzt Texte, schlägt Behandlungen für Patienten vor, trifft Kaufentscheidungen und optimiert Arbeitsabläufe. Aber wo ist ihr moralischer Kompass? Eine Studie des Centre for Cognitive Science der TU Darmstadt zeigt, dass KI-Maschinen von Menschen lernen können, wie Entscheidungen in moralischen Fragen zu fällen sind.‣ weiterlesen

Laut einer Bitkomumfrage sind Datenschutzexperten in deutschen Unternehmen Mangelware. Nur jedes dritte Unternehmen hat eine entsprechende Vollzeitstelle eingeplant.‣ weiterlesen

Im Jahr 2018 gab es im Vergleich zum Vorjahr weniger DDoS-Angriffe. Das teilt das IT-Security-Unternehmen Kaspersky Lab mit, weißt aber gleichzeitig darauf hin, dass die Qualität der Angriffe zunehmen könnte.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz (KI) und selbstlernende Technologien bieten großes Potenzial und könnten die industrielle Arbeitswelt nachhaltig verändern. Die Frage lautet längst nicht mehr, ob Unternehmen künstliche Intelligenz integrieren, sondern vielmehr wie, wo und wann.‣ weiterlesen