KI: Die Geschäftsführung entscheidet

In drei von vier Unternehmen entscheidet die Geschäftsführung über den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI). Dabei sind Qualitätssicherung und Produktion branchenübergreifend die häufigsten Einsatzbereiche für die Technologie.

 (Bild: NetApp Deutschland GmbH)

(Bild: NetApp Deutschland GmbH)

Der Datenmanagement-Spezialist NetApp hat die Ergebnisse einer Umfrage zur künstlichen Intelligenz veröffentlicht. Im Rahmen der Digitalisierung gewinnt demnach der Einsatz der Technologie in Unternehmen zunehmend an Relevanz. Laut der Studie wird über den Einsatz von KI mehrheitlich in der Chefetage entschieden. Während in 73 Prozent aller Fälle die Geschäftsführung hauptverantwortlich ist, haben die IT-Abteilung mit 49 Prozent sowie die einzelnen Fachabteilungen mit 32 Prozent nur eingeschränktes Mitspracherecht. Insgesamt wurden 120 Entscheider aus der Automobilindustrie, dem Finanz- und Gesundheitswesen sowie der produzierenden Industrie befragt.

Differenziertes Bild

Aus der Einschätzung dieser Experten ergibt sich ein differenziertes Bild darüber, welchen Stellenwert die vier Branchen KI bereits jetzt und zukünftig einräumen sowie in welchem Umfang und in welchen Abteilungen KI bereits zum Einsatz kommt. Gefragt nach den bevorzugten Einsatzbereichen für KI, ergibt sich ein einheitliches Stimmungsbild: 55 Prozent der Unternehmen setzen und planen KI in der Qualitätssicherung ein. Darüber hinaus ist die Technologie branchenübergreifend besonders für die Produktion (47 Prozent) und Kundenbetreuung (45 Prozent) vorgesehen. Bei den konkreten Anwendungsfällen gibt es jedoch ganz unterschiedliche Präferenzen. Die Befragten aus der Automobilindustrie Messen der KI-Anwendung im Bereich Predictive Maintenance eine hohe Bedeutung zu (57 Prozent). Im Finanzwesen wiederum sind Chatbots mit 43 Prozent ein konkretes Anwendungsfeld und die produzierende Industrie will KI zur Automatisierung von Geschäftsprozessen einsetzen (67 Prozent).

Cloudbasierte Services vor allem im Finanzsektor

Laut Umfrage bevorzugen Unternehmen mehrheitlich cloudbasierte KI-Services (69 Prozent), vor allem in der Finanzindustrie (87 Prozent). Auf eine KI-Infrastruktur im eigenen Rechenzentrum setzt noch am stärksten die produzierende Industrie (43 Prozent).

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der Studie ‘Ingenieurinnen und Ingenieure für Industrie 4.0‘ hat die Impuls-Stiftung des VDMA erstmals ein Soll-Profil für angehende Ingenieure vorgestellt. Das Profil basiert auf den Anforderungen des Maschinenbaus.‣ weiterlesen

Die Industrie 4.0 und das industrielle Internet der Dinge können als die nächste industrielle Revolution bezeichnet werden. Eine digitale Strategie ist jedoch nicht für jedes Unternehmen sofort offensichtlich oder umsetzbar. Der Wechsel zu einem EaaS-Vertriebsmodell kann jedoch für Unternehmen aller Größen zur Wunderwaffe in der digitalen Zukunft sein. Doch was hat es mit EaaS auf sich? Der IoT-Spezialist Relayr klärt auf.‣ weiterlesen

Die IT ist weiterhin der Wachstumstreiber der Bitkom-Branche. Für das Jahr 2019 wird ein Umsatzwachstum von 2,5 Prozent erwartet. Auch im Bereich Telekommunikation erwartet der Branchenverband einen Aufwärtstrend.‣ weiterlesen

Am KIT haben die Arbeiten an der Karlsruher Forschungsfabrik begonnen, einem gemeinsamen Projekt der Karlsruher Instituts für Technologie und der Fraunhofer-Gesellschaft. Ab 2020 sollen dort neue Produktionstechnologien getestet werden.‣ weiterlesen

Laut einer PWC-Studie sind Unternehmensvorstände zufriedener als Mitarbeiter mit neuen Technologien in Unternehmen. Zudem sieht nur etwas mehr als die Hälfte der Beschäftigten ihre Wünsche an IT-Infrastruktur erfüllt.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz (KI) und Automation werden die Art und Weise der Arbeit transformieren - dies gilt auch für Personalabteilungen. Um Unternehmen in diesem Prozess zu unterstützen, hat IBM die Talent & Transformation angekündigt. Das Angebot bietet sowohl Trainingseinheiten zum Thema KI als auch KI-gestützte Lösungen, um die Mitarbeiter auf die Zukunft vorzubereiten.‣ weiterlesen