Microsoft IoT Signals Report

IoT-Lösungen stoßen vermehrt auf Akzeptanz

Mit dem Forschungsbericht IoT Signals gibt Microsoft einen Überblick über die Verbreitung des Internet of Things (IoT) in Unternehmen. Demnach nimmt die Akzeptanz von IoT-Lösungen schnell zu.

(Bild: ©j-mel/stock.adobe.com)

Wie aus dem IoT Signals Report von Microsoft hervorgeht, laufen in 85% der mehr als 3.000 befragten Unternehmen bereits IoT-Projekte — in Deutschland liegt diese Zahl sogar bei 88%. Von den Entscheidungsträgern, die in ihrem Unternehmen IoT-Lösungen anwenden, glauben 88% das das Internet of Things entscheidend für den Geschäftserfolg ist — in Deutschland sind 92% der Befragten dieser Meinung. IoT-Anwender erwarten zudem innerhalb von zwei Jahren ein Return on Invest (RoI) in Höhe von 30%, zu dem auch Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen beitragen.

KI, Edge Computing und 5G

Als wichtigste Technologietreiber für den Erfolg von IoT-Anwendungen sehen die befragten Entscheider in den nächsten zwei Jahren künstliche Intelligenz, Edge Computing und die Netzwerktechnologie 5G an.

Sicherheitsbedenken wirken sich nicht auf Akzeptanz aus

Weltweit äußern 97% aller Befragten in der Microsoft-Studie Sicherheitsbedenken, wenn es um die Umsetzung von IoT-Projekten geht. In Deutschland haben 95% diesbezüglich Bedenken — die Akzeptanz der Technologie bleibt davon aber unberührt. 38% der IoT-Anwender nennen Komplexität und technische Herausforderungen bei der Nutzung entsprechender Technologien als Hindernis für die weitere Einführung. Dagegen stellt das Fehlen von Fachkräften und Ausbildung fast die Hälfte der Unternehmen vor echte Herausforderungen: 47% beklagen einen Mangel. Zudem scheitern 30% der Unternehmen bereits in der frühen Phase eines Proof-of-Concepts (PoC), weil die Implementierung zu teuer oder der Nutzen unklar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

In einer Studie des IIoT-Spezialisten Relayr wurden je 100 Unternehmen in den USA und in Deutschland zu aktuellen Entwicklungen während der Coronakrise befragt. Dabei zeigen sich sogar positive Effekte.‣ weiterlesen

Anzeige

Wie die Kommunikation in der Arbeitswelt zukünftig aussehen kann, erforschen derzeit die Fraunhofer-Institute für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Dabei steht der digitale Zwilling im Mittelpunkt.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat mit dem IoT Solution Builder ein Baukastensystem für den einfachen Einstieg in das Internet der Dinge (IoT) vorgestellt. Anwender können per Konfigurator zu ihrer Wunschlösung kommen.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Dem Trend zur smarten Fabrik folgend, wollen auch viele kleine und mittelständische Unternehmen verstärkt in Automatisierung investieren. Doch ist es bei entsprechenden Projekten gar nicht so einfach, die richtigen Partner an einen Tisch zu bringen. Ein neues Online-Portal setzt hier auf intelligente Algorithmen. Auf deren Basis machen Nutzer die benötigten Fachexperten schnell und unkompliziert ausfindig.‣ weiterlesen

Mangelnde Reaktionsgeschwindigkeit ist für den Mittelstand die größte Herausforderung bei Cyberangriffen. Dabei stehen laut einer Studie von Deloitte Mitarbeiter bei der Abwehr von Risiken im Brennpunkt.‣ weiterlesen

52 Prozent der Unternehmen wollen ihre Ausgaben bezüglich der digitalen Transformation erhöhen. Dies hat der Business-Software-Anbieter IFS in einer Studie ermittelt für die weltweit mehr als 3.032 Führungskräfte befragt wurden.‣ weiterlesen