Besser als der Durchschnitt

Die mittelständische Industrie und die Digitalisierung

Der Digitalisierungsindex der Deutschen Telekom zeigt, dass mittelständische Industrieunternehmen bei der Digitalisierung weiter sind als andere Branchen: Mit 58 von 100 möglichen Punkten liegt die Industrie über dem branchenübergreifenden Schnitt. Zu den Digital Leadern fehlt jedoch noch ein ganzes Stück.

(Bild: Deutsche Telekom AG)

Mittelständische Industrieunternehmen haben sich früher als andere Branchen mit den Chancen der digitalen Transformation auseinandergesetzt. Mit 58 von 100 Indexpunkten liegt die Industrie drei Punkte über dem branchenübergreifenden Durchschnitt und gehört somit im deutschen Mittelstand zu den digitalen Vorreitern. Das geht aus dem ‘Digitalisierungsindex Mittelstand 2018’ hervor. In 47 Prozent der Industrieunternehmen gehört die Digitalisierung sogar zur Geschäftsstrategie (Gesamtdurchschnitt aller Branchen: 45 Prozent). Den Spitzenwert von 100 Punkten könnte ein Unternehmen erreichen, wenn es sämtlichen digitalen Handlungsfeldern die höchste Relevanz zuordnen würde und dabei maximal zufrieden mit der Umsetzung wäre. Die Studie hat Techconsult zum dritten Mal im Auftrag der Deutschen Telekom erstellt.

IT-Sicherheit im Fokus

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung und die Sorge vor Cyberattacken haben bei den Industrieunternehmen im vergangenen Jahr die Themen IT-Sicherheit und Datenschutz noch einmal besonders in den Fokus ihres digitalen Engagements gerückt und ihren Indexwert nochmal leicht auf 69 Punkte ansteigen lassen. Ebenfalls einen leichten Anstieg gibt es bei der Digitalisierung der Kundenbeziehungen (56 Indexpunkte). Die Unternehmen verwerten Daten für eine zielgenauere Kundenansprache und greifen auch mobil auf ihre Kundeninformationen zu. 83 Prozent der Unternehmen, die die Kundeninformationen in professionellen CRM-Datenbanken systematisch erfassen und verarbeiten, haben die Kundenbindung optimiert. 82 Prozent der Betriebe, die mobil auf ihre Geschäftsanwendungen zugreifen können, haben so interne Prozesse verbessert.

Interne Prozesse verbessern

88 Prozent der befragten Industrieunternehmen konnten außerdem die Qualität ihrer internen Prozesse verbessern, weil sie ihre Produktionsanlagen und Maschinen vernetzten und nun zentral steuern und überwachen können. 79 Prozent der Unternehmen, die Cloudlösungen einsetzen, steigern dadurch die Verfügbarkeit und Performance ihrer IT. “Gerade das Internet of Things und die Cloud bieten der mittelständischen Industrie zahlreiche Chancen, um ihre bestehenden Geschäftsmodelle weiterzuentwickeln”, sagt Björn Weidenmüller, Leiter Vertrieb Großkunden von Telekom Deutschland.

Die mittelständische Industrie und die Digitalisierung

Besser als der Durchschnitt

Der Digitalisierungsindex der Deutschen Telekom zeigt, dass mittelständische Industrieunternehmen bei der Digitalisierung weiter sind als andere Branchen: Mit 58 von 100 möglichen Punkten liegt die Industrie über dem branchenübergreifenden Schnitt. Zu den Digital Leadern fehlt jedoch noch ein ganzes Stück. (mehr …)

1 2

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Ende der Auktion der bundesweiten 5G-Frequenzen sprechen sich die Industrieverbände VCI, VDA, VDMA und ZVEI dafür aus, die Vergabebedingungen für lokale 5G-Frequenzen schnellstmöglich festzulegen.‣ weiterlesen

Anzeige

Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom setzt bereits rund ein Drittel der deutschen Industrieunternehmen 3D-Druck ein. Im Vergleich zu einer Befragung aus dem Vorjahr ist dies eine Steigerung um 4%.‣ weiterlesen

Anzeige

Die strategische Digitalisierung der Konstruktion und steuerungstechnischen Auslegung von Maschinen und Anlagen hat das European 4.0 Transformation Center (E4TC) am RWTH Aachen Campus untersucht. Der 38-seitige Forschungsbericht mit dem Titel „Engineering 4.0“ fußt auf einer achtmonatigen Felduntersuchung bei deutschen Maschinenbauern im Serien- und Sondermaschinenbau, bei Ingenieurbüros/Hardwareplanern sowie Geräteherstellern. Die entwickelte Methodik zur Quantifizierung von Potenzialen und Maßnahmen im Engineering ermöglicht erstmals eine fundierte Reflexion gegenwärtiger Engineering-Workflows im Serien- und Sondermaschinenbau. Zentrale Erkenntnis: Wer sein Engineering teilautomatisiert, erzielt das betriebswirtschaftlich optimale Verhältnis von Aufwand und Nutzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Mobilfunkstandard 5G steht in den Startlöchern. Welche Szenarien sind damit möglich und wie schwer ist die Integration der Technik? Vieles ist unklar, eines aber nicht: Mit seinem für die Industrie reservierten Frequenzbereich ist 5G für fertigungsnahe Anwendungen geschaffen.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Hamburger Hafen haben die Hamburg Port Authority (HPA), die Deutsche Telekom und Nokia neue Aspekte des 5G-Standards mit unterschiedlichen Anwendungen getestet. Von Januar 2018 bis Juni 2019 war das rund 8.000 Hektar große Areal ein Testgebiet, in dem die Zukunftstechnologie auf ihre industrielle Einsatzfähigkeit überprüft wurden. Der Feldversuch im Rahmen des EU Projektes 5G-Monarch in Hamburg wurde nun erfolgreich abgeschlossen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die kostenfreie Nachrichtenapp für die Industrie.

Mit der App Industrial News Arena erfahren Sie wichtige Nachrichten aus Ihrer Branche sofort.

‣ weiterlesen