PWC-Studie: Viel Komplexität, wenig Sicherheit

Anzeige

Mit einer virtuellen Inbetriebnahme lassen sich nicht nur Effizienzsteigerungen und kürzere Projektzeiten erreichen. Durch die Vorverlagerung von Aufgaben aus der Ausführungs- in die Engineering-Phase kann sich auch die Arbeitssituation während der Installation und dem Hochfahren einer Anlage deutlich entspannen. Die Techniker haben mehr Zeit für den Anlagentest und Anpassungen, ohne den Übergabetermin zu gefährden.‣ weiterlesen

Das DFKI erweitert seinen Standort in Bremen. Die zusätzlichen Räumlichkeiten für die Forschungsbereiche Robotics Innovation Center und Cyber-Physical Systems sollen Ende 2021 fertiggestellt sein.‣ weiterlesen

Anzeige

Laut einer neuen ISG Provider Lens-Studie bevorzugen europäische Unternehmen Anbieter, die IoT-Implementierungen länderübergreifend unterstützen können.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Die vierte industrielle Revolution bringt ohne Frage viele Vorteile mit sich. Doch neben allen Potenzialen, die es für Unternehmen zu heben gilt, sollten sie auch die Risiken im Blick behalten. Denn oftmals fehlen Mitarbeiter für die Umsetzung oder es gibt Bedenken bezüglich der Sicherheit.‣ weiterlesen

Zwei von drei großen Unternehmen gehen davon aus, mit Hilfe digitaler Technologien nachhaltiger wirtschaften zu können. Aber nur jedes Dritte hat ein Budget für Nachhaltigkeit bereitgestellt, so eine Studie von Bitkom Research und Tata Consultancy Services.‣ weiterlesen

Nach einer Analyse des Technologie-Dienstleisters NTT haben Ransomware-Attacken ein neues Rekordniveau erreicht: Bis zum Jahresende müssen sich Unternehmen alle elf Sekunden auf einen Angriff mit Erpresser-Schadsoftware einstellen. Dabei nutzen Cyberkriminelle verbesserte Techniken, erpressen ihre Opfer zweifach und fordern höhere Lösegeldsummen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Ziel, die Cybersicherheits-Community in Europa zusammenzubringen ist das Nationale Koordinierungszentrum für Cybersicherheit in Industrie, Technologie und Forschung an den Start gegangen. Ein besonderer Fokus soll dabei auf KMU sowie Startups liegen.‣ weiterlesen

Die Menschen machen sich den Wert ihrer persönlichen Daten bewusst, so die Gartner-Experten im aktuellen Hype Cycle for Privacy. Die Marktforscher prognostizieren, dass die gesetzlichen Anforderungen zum der Schutz personenbezogener Daten zunehmen werden.‣ weiterlesen

NTT Ltd. hat seinen diesjährigen Global Customer Experience Benchmarking Report (GCXBR) veröffentlicht. Zentrales Ergebnis der Studie ist, dass sich die Verantwortung für Customer Experience in der Hierarchie immer weiter nach oben verschiebt. Die 24. Auflage des GCXBR zeigt zudem eine erhebliche Kluft in der Wahrnehmung von Unternehmen und Verbrauchern in Bezug auf Customer Experience auf.‣ weiterlesen

CIOs (Chief Information Officers) zeichnen in Unternehmen verantwortlich für die Ausgestaltung der Informationstechnologie. Sie stehen dabei vor der Aufgabe, nicht nur laufende Prozesse optimal zu unterstützen, sondern auch neue Potenziale und Herausforderungen zu adressieren. Wie ihnen das gelingt und welche Faktoren erfolgskritisch sind, hat eine Studie der Hochschule Koblenz gemeinsam mit Voice, dem Bundesverband der IT-Anwender, untersucht.‣ weiterlesen

Anzeige

Exklusiv für Abonnenten

Die globalen Lieferketten sind in der Corona-Pandemie unter enormen Druck geraten, waren aber auch vorher schon belastet. Digitalisierung hat im Lockdown für Entspannung gesorgt und zugleich Optionen für die Zukunft aufgezeigt, die wir unbedingt in die Post-Corona-Zeit mitnehmen sollten. Wie das gehen kann, erläutert unser Gastautor Kris Steinberg, Head of Next Industries bei der Technologie- und Managementberatung Sopra Steria Next.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

Was hindert Unternehmen am Einsatz von künstlicher Intelligenz und Machine Learning? Oder anders gefragt, wie können Unternehmen diese Technologien zum Einsatz bringen. Michael Poß, stellvertretender General Manager DACH bei Rackspace Technology definiert vier Schritte, die aufzeigen sollen, wie das gelingen kann.‣ weiterlesen

Siemens und die Universität Birmingham wollen die Standorte der Universität mittels IoT-Technologien in ein ’Living Lab’ verwandeln. In einer ersten Phase sollen dafür 23.000 Sensoren installiert werden.‣ weiterlesen

Der McKinsey ‘Quantum Technology Monitor’ zeigt eine Zunahme der globalen Markt – und Technologieentwicklungen von Quantentechnologien. Dabei sind die angekündigten Investitionen im laufenden Jahr dreimal so hoch wie in 2020.‣ weiterlesen

Anzeige

85 Prozent der Industrieunternehmen wollen ihre Investitionen in die digitale Transformation und Nachhaltigkeit erhöhen, so eine Studie von Aveva. Die Mehrheit der befragten Unternehmen geht davon aus, dass Nachhaltigkeitsanforderungen Innovationen vorantreiben werden.‣ weiterlesen

Mehr als drei Viertel der Industrieunternehmen leiden unter dem aktuellen Materialmangel, in der Automobilindustrie berichten davon sogar nahezu alle Unternehmen. Als Folge planen die Unternehmen nun Preiserhöhungen.‣ weiterlesen

7 von 10 Unternehmen nutzen laut einer Bitkom-Studie Open-Source-Software. Als Vorteile geben sie dabei Kosteneinsparungen, Zugriff auf den Quellcode und mehr Sicherheit an.‣ weiterlesen

Exklusiv für Abonnenten

In der Industrie werden mehr und mehr Prozesse und Abläufe digitalisiert, optimiert, automatisiert und kontrolliert. Im kaufmännischen Bereich ist die IT die Schaltzentrale für Logistik, Beschaffung, Produktion, Verwaltung, Kommunikation und alle anderen Bereiche einer Organisation. Extern verbindet die IT wiederum Arbeitsplätze, Maschinen und Anlagen mit dem Internet. Jede einzelne Schnittstelle im Netzwerk kann zum Einfallstor für Hacker und Cyberkriminelle werden. Dabei sollten funktionale Sicherheit und Cybersecurity für Industrieunternehmen und kritische Infrastrukturen unverzichtbar sein. Aber was genau verbirgt sich dahinter?‣ weiterlesen

Anzeige

Roboter haben längst ihren festen Platz in Fertigungsunternehmen - können sie doch viele Arbeiten präziser und schneller ausführen als der Mensch. Stefan Mennecke, Vice President of Sales Central and Eastern Europe bei Soti spricht sogar von einem Robotic Internet of Things. Und auch dabei kommt es auf die Strategie an.‣ weiterlesen

Per Edge Analytics und Integrationssoftware können Maschinendaten für Unternehmen und deren Entscheidungsträger leichter zugänglich gemacht werden. Kann die Technologie den Maschinenherstellern dabei helfen, die versprochene Transformation hin zu IIoT und Industrie 4.0 umzusetzen? Rubble Master, ein Hersteller von mobilen Steinbrecher- und Siebanlagen, hat diese Frage auf den Prüfstand gestellt. Um Maschinendaten besser zu nutzen, wandte sich das oberösterreichische Unternehmen an den Edge-Analytics-Spezialisten Crosser.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige