Autonome Systeme: Bericht des Hightech-Forums übergeben

VDE-Umfrage: Digitale Transformation bis 2025 abgeschlossen

Die ‚heiße Phase‘ der digitalen Transformation in Deutschland wird bis 2025 abgeschlossen sein. Davon sind laut einer Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des Technologieverbandes VDE 64 Prozent der Befragten überzeugt. Eine wesentliche Voraussetzung dafür sei der neue Kommunikationsstandard 5G. 43 Prozent der Befragten fordern gar, dass 5G als wichtiger Schlüssel der digitalen Transformation beschleunigt eingeführt wird. Jüngsten Prognosen zufolge könnte dieser Wunsch erfüllt werden. ‣ weiterlesen

Das Internet des Lichts

Mehrere Faktoren sprechen für eine lichtbasierte Infrastruktur: Der erste ist die Omnipräsenz von Licht. Überall, wo Menschen sind, ist auch künstliches Licht – sowohl in den Gebäuden als auch auf den Straßen. ‣ weiterlesen

IT-Security bis in die Steuerung

IoT-Anwendungen erfordern zuverlässige Automatisierungstechnik – auch explizit mit Blick auf das Thema der IT-Sicherheit. Schließlich sind Produktionsdaten ein wertvolles Gut und müssen besonders geschützt werden. Die Controller PFC100 und PFC200 von WAGO kodieren Daten nicht nur mittels SSL/TLS 1.2 in der Steuerung, sondern übertragen diese auch sicher in übergeordnete Systeme. ‣ weiterlesen

Predictive Maintenance 4.0: Zukunftsperspektiven im Maschinenbau

Für die Maschinenbauindustrie in Deutschland ist Predictive Maintenance zu einer Kernaufgabe geworden, die sich nahtlos in die vielfältigen Geschäftsstrategien zum Thema Industrie 4.0 einpassen lässt. Auf dem VDMA-Kongress ‚Predictive Maintenance 4.0‘ wurde diese Entwicklung anschaulich gemacht. Etwa 120 Kongressteilnehmer diskutierten in Frankfurt über Applikationen der vorausschauenden Fernwartung, Softwarelösungen sowie die Zukunftsperspektiven für den Maschinenbau. Denn die vernetzte und digitale Produktion erfasst alle Betriebe gleichermaßen – ob Großkonzerne oder Mittelständler. ‣ weiterlesen

Fertigungssystem für die vernetzte Produktion

Die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts entwickeln derzeit ein Produktionssystem, bei dem sich jedes Werkstück wie ein Individuum verhält. Bei der ‚Serviceorientierten Architektur für die adaptive und vernetzte Produktion‘ speichert das System zunächst zu jedem Bauteil die Information, die vorgibt, welche Produktionsschritte es durchlaufen soll.  ‣ weiterlesen

Sicherer Service im Maschinenpark

Über Fernwartungszugänge vermeiden Hersteller von Maschinen und Anlagen so manchen Stillstand beim Produzenten vor Ort oder verkürzen ihn zumindest deutlich. Für die Betreiber ist das natürlich günstig. Weniger günstig ist es für sie, wenn bei heterogenen Maschinenparks immer mehr verschiedene Fernwartungszugänge verwaltet und abgesichert werden müssen. Die IT-Securitylösung Secure Factory RAS von Zedas hilft dabei.  ‣ weiterlesen

Der digitale Zwilling und die Automatisierungstechnik

Die Digitalisierung hat starke Auswirkungen auf produzierende Unternehmen und deren Fertigung, somit auch auf den Maschinen- und Anlagenbau. In diesem Zusammenhang wird die Forderung nach der Losgröße 1 in Diskussionen, Artikeln und Vorträgen immer wieder genannt. Weiterer Druck auf die Hersteller entsteht durch die globalen Märkte. Industrie 4.0 verspricht hier entscheidende Wettbewerbsvorteile. In unserem dritten Teil des Expertengesprächs mit Wolfgang Blome geht es um die Frage, wie für Maschinen- und Anlagenbauer die Migrationspfade in die Digitalisierung aussehen könnten und mit welchen Technologien sie sich auseinandersetzen müssen, um auf den Paradigmenwechsel reagieren zu können. ‣ weiterlesen

Polens ambitionierte Wirtschaftspläne würden der deutschen Elektroindustrie ein weites Betätigungsfeld eröffnen, ist sich Rada Rodriguez, ZVEI-Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin bei Schneider Electric sicher. „Das Land hat hohe Bedarfe an innovativen Technologien, insbesondere in den Bereichen Automation und Energie. ‣ weiterlesen

Verluste durch gefälschte Smartphones

In einem aktuellen Bericht des Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) und der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) wird geschätzt, dass aufgrund gefälschter Geräte auf dem Markt im Jahr 2015 184Mio. Smartphones weniger von der rechtmäßig tätigen Branche verkauft wurden. ‣ weiterlesen

Lean 4.0 – Schlank durch Digitalisierung

Eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung BearingPoint zeigt, dass die erfolgreiche Nutzung von ‚Lean Management 4.0‘ je nach Branche sehr unterschiedlich ausgeprägt ist. Im Fokus der Befragung standen vor allem die vier Funktionsbereiche: Produktion, Logistik, Einkauf und Vertrieb.  ‣ weiterlesen